Behandlungsschwerpunkte

Burnoutsyndrom

Erkrankung

„Burnout“ ist zwar selbst keine anerkannte wissenschaftliche Diagnose, geht aber einher mit emotionaler Erschöpfung, zunehmendem Zynismus und Distanzierung von Kollegen, Vorgesetzten 

und Kunden sowie verringerter Arbeitsleistung. Oft bildet das die Basis, auf der sich eine schwere Depression oder ein anderes psychiatrisches Krankheitsbild ausprägen kann. 

So kommt es in der Folge von Burnout z. B. häufig zur Entwicklung von Schlaf- oder Angststörungen, Zwängen, posttraumatischen Belastungssyndromen und vielem mehr. 

Führt Burnout also zu psychiatrischen Erkrankungen, die massiv im Alltag beeinträchtigen, kann eine stationäre Behandlung bei uns erforderlich werden.